Tagesschau

  1. Im Haushaltsstreit mit der Europäischen Union hat Italien eine Senkung des Defizits auf 2,04 Prozent für 2019 vorgeschlagen. Die EU hatte zuvor mit Milliardenstrafen gedroht.
  2. Einen Tag nach dem Angriff auf den Weihnachtsmarkt mit drei Toten und 13 Verletzten herrscht in Frankreich höchste Alarmstufe. Mit einem Großaufgebot sucht die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter - auch in Deutschland.
  3. Die konservativen Tories im britischen Unterhaus stimmen zurzeit über ihre Parteivorsitzende May ab. Zuvor kündigte May an, bei der nächsten regulären Parlamentswahl in Großbritannien nicht mehr kandidieren zu wollen. Verfolgen Sie die Ereignisse hier im Liveblog.
  4. Abgeordnete befragen die Kanzlerin direkt - das gab es jetzt zum zweiten Mal. "Gegrillt" wurde Merkel nicht. Sie war streitlustig, gerade bei Fragen der AfD aber auch demonstrativ gelassen. Von Angela Ulrich.
  5. Er war über ein Jahrzehnt lang einer der engsten Vertrauten des heutigen US-Präsidenten. Nun wurde Trumps Ex-Anwalt Cohen zu einer Haftstrafe verurteilt - unter anderem wegen Steuerhinterziehung und Falschaussagen.
  6. Die Hinweise verdichten sich, dass die britische Premierministerin May das Misstrauensvotum in ihrer Tory-Fraktion überstehen könnte. Medien berichten, sie locke zögernde Abgeordnete mit einem Angebot. Von Jens-Peter Marquardt.
  7. In Kürze endet das Anleihe-Kaufprogramm der EZB. Damit wäre der Weg für eine Zinswende frei. Doch schwache Inflations- und Konjunkturzahlen könnten höhere Zinsen verhindern. Von Klaus-Rainer Jackisch.
  8. Seit drei Jahren prüft die Bundestagsverwaltung, ob die AfD unzulässige Wahlkampfhilfen erhielt. Eine NDR, WDR und "SZ" vorliegende SMS an Ex-Parteichefin Petry bestärkt diesen Verdacht nun. Von S. Pittelkow und K. Riedel.
  9. In den vergangenen zwei Jahren war die Zahl der Verkehrstoten gesunken - 2018 rechnet das Statistische Bundesamt wieder mit einem Anstieg. Nach Ansicht von Experten könnte dies mit dem Wetter zu tun haben.
  10. Nach dem Anschlag in Straßburg mit drei Toten verdichten sich die Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund. Die Polizei fahndet nach dem 29-jährigen Chérif C. und seinem Bruder. Von Martin Bohne.