Tagesschau

  1. Eintracht Frankfurt hat Spitzenreiter RB Leipzig erst einmal ausgebremst. Mit einem 2:0-Sieg brachten die Hessen der Mannschaft von Julian Nagelsmann die dritte Saisonniederlage bei.
  2. Private Seenotretter haben erneut mehr als 200 Menschen an Bord genommen. Sie waren in der Nähe der libyschen Küste in Seenot geraten. Auf der "Ocean Viking" befinden sich 151 Menschen, die "Alan Kurdi" nahm 78 auf.
  3. Drei Patienten in Frankreich - das Coronavirus kommt näher. Deutsche Kliniken sollten sich für Fälle hierzulande wappnen, fordern nun Experten. Unklar bleibt, wie gefährlich das Virus tatsächlich ist.
  4. Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Rot am See hat der Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen einen 26-Jährigen erlassen. Es bestehe der Verdacht des sechsfachen Mordes und des zweifachen versuchten Mordes.
  5. Irakische Sicherheitskräfte haben regierungskritische Demonstranten von Straßen und Plätzen in Bagdad und weiteren Städten vertrieben. Mehrere Menschen wurden verletzt. Berichten zufolge gab es auch Tote.
  6. Es besteht das Risiko, dass das Coronavirus auch Deutschland erreicht. Die Symptome ähneln denen einer Grippe. Um jeden Verdacht auszuschließen, wird getestet. Wie das geht und was dann passiert - ein Überblick.
  7. Vorbild China: Moskau will alle Überwachungskameras mit Gesichtserkennungs-Software ausstatten. Metro-Nutzer sollen demnächst sogar mit ihrem Gesicht bezahlen können. Kritik daran gibt es kaum. Von Demian von Osten.
  8. Erst konnten die Demokraten ihre Vorwürfe gegen den US-Präsidenten vortragen, jetzt sind die Republikaner an der Reihe. Sie wollen ihre Argumente für Trumps Unschuld vorbringen. Verfolgen sie das Impeachment-Verfahren hier live.
  9. Nach der SPD haben auch die Grünen in Thüringen den Weg für eine Minderheitsregierung frei gemacht. Nach einer durchaus auch kritischen Diskussion segnete der Landesparteitag den Koalitionsvertrag ab. Nun fehlen noch die Linken.
  10. Massenproteste, ein geschasster Präsident, eine umstrittene Übergangsregierung: Bolivien hat turbulente Zeiten hinter sich - und vor sich. Im Mai wird gewählt. Ein zentrales Thema: der Umgang mit den USA. Von Marie-Kristin Boese.